Zugehörigkeit von Eiderstedt

 

Ca. 800          Die Eider gilt als südliche Grenze von Dänemark und die nördliche von  Deutschland;  

                       Abkommen von Karl d. Großen und Knud

                       Schleswig heißt noch Südjütland; langsame Herausbildung des Territoriums Schleswig

 

1227              Schlacht bei Bornhöved. Schleswig wird ein Lehen des dänischen Staates.

 

1252 König Abel versucht die Dreilande (Eiderstedt) in seine Steuergewalt zu bekommen; er

          scheitert bei Tofting.

1371 Staller Ove Hering hilft gegen die Raubritter in Westerhever. (Staller = Vertreter der

          königlichen Polizeigewalt)

 

1370 bis 1435 => Die Dreilande (Eiderstedt) unterstehen dem dänischen König.

 

Verbindung von Schleswig und Holstein

Durchlässige Grenze zwischen den Territorien Schleswig und Holstein; Adelsgüter in Schleswig und in Holstein.

 

1340 bis 1435 Ringen um Schleswig

 

1435 Vertrag von Vordingborg; Herzog von Schleswig wird Landesherr.

 

1435 => Die Dreilande unterstehen dem schleswigschen Herzog

                        1461         „Vertrag von Ripen „up ewich ungedeelt“ Schleswig-Hostein

 

                        Herzöge von Schleswig/Gottorf

                        1544         Schleswig = dänisches Lehen; Holstein = deutsches Lehen

                                          Konflikte mit dem Dänischen Staat; Kriege.

 

                        1713         Absolutheitsanspruch von Dänemark

                                          (Verwaltung Deutsche Kanzlei)

 

1713 bis 1864 => Eiderstedt untersteht dem dänischen Staat

                        1848          Erhebung in S.H.

 

                        1864          Düppeler Schanzen; Sieg der Deutschen; 1866 Sieg der Dt- über Österreich

 

1867 => Eiderstedt wird ein Kreis innerhalb der Provinz Schleswig-Holstein

1867               Schleswig-Holstein wird Preußische Provinz

1920               Volksabstimmung: heutige Grenze

1949               Land Schleswig-Holstein

 

1970 => Eiderstedt wird ein Teil des Kreises Nordfriesland

 

Claus Heitmann /AGO